Kiel – Genau meine Linie

„Stadt-Land-Meer. Keine andere Urlaubsregion verbindet diese drei Begriffe besser als die Region der Kieler Förde.“ (kiel-sailing-city.de) Das moderne Tor nach Skandinavien mit rund 240.000 Einwohnern besitzt ein anerkanntes Kulturangebot und eine lebendige Studentenszene mit inzwischen 34.000 Studierenden. Mit hochkarätigen Wassersportereignissen wie der Kieler Woche hat sich die Landeshauptstadt genauso wie mit weltweit beachteter Meeresforschung oder 

dem Institut für Weltwirtschaft einen internationalen Ruf erworben. Und wo, wenn nicht in der Landeshauptstadt, bekommt man diesen unverwechselbaren Blick auf die Kreuzfahrtriesen und Fährschiffe, die mitten in der Stadt anlegen. Für alle, die gerne in Nostalgie schwelgen, bietet der Thiessenkai viele Möglichkeiten – Gruppenfahrten auf alten Frachtseglern oder Abendessen mit Freunden im „Fördeblick“ beim alten Leuchtturm.

Die Architektur

Großzügige Fensterfronten, kubische Erker an der Giebelwand und vorgehängte, seitlich abgeschlossene Balkone dominieren das äußere Erscheinungsbild dieses charmanten Mehrfamilienhauses mit seinen stimmigen Proportionen. Erker, Balkone und Dachziegel sind farblich geschmackvoll aufeinander abgestimmt.

Die insgesamt 12 individuellen Eigentumswohnungen, verteilt auf fünf

Stockwerke, werden mit Wohnflächen zwischen ca. 75 und 115 m2 errichtet. Trotz kompakter Schnitte bieten sie echte Raumerlebnisse mit Rückzugsmöglichkeiten für die Bewohner. Den Planern sind kleine Raumwunder gelungen, jeder Quadratmeter Fläche wird geschickt genutzt. Besonders sympathisch dürfte auch die Helligkeit der Räume sein - bedingt durch die bodentiefen Fenster. Sie geben den Blick frei auf das Leben an und in der Danewerkstraße.

Bequeme Parkmöglichkeiten bietet der Innenhof mit 12 Stellplätzen. Die untere Ebene, in der sich die Abstellräumen befinden, ist über eine moderne Personenaufzugsanlage mit allen Stockwerken verbunden.

Das moderne Mehrfamilienhaus wird nach KfW-Effizienz-Standard-55 mit hohem Sparpotential erbaut und hält somit attraktive Finanzierungsmöglichkeiten bereit.

Sparda-Immobilien_Neubauprojekt_Danewerk-12_Architektur.jpg

Wohnoase

Die Lage

Zwischen Ihlsee, Vorderer Russee, Drachensee, Waldwiesenteich und dem unteren Teil der Förde („Die Hörn“) liegt im ruhigen Wohndreieck zwischen Hamburger Chaussee, Rendsburger Landstraße und Wulfsbrook die kleine Oase Danewerkstraße im östlichen, zentrumsnahen Zipfel des Stadtteils Hassee. „Hier wohnen, leben und arbeiten die Menschen im Grünen“, so die Kieler Nachrichten in ihrer Stadtteilserie. Die Danewerkstraße ist Teil des kompakten Wohngebiets rund um die 1910 in barocker und klassizistischer Formensprache erbaute Michaeliskirche, eines von insgesamt drei Baudenkmälern in dem gewachsenen Quartier.

Hier kennt man den Nachbarn noch persönlich, trinkt draußen einen soliden Filterkaffee statt Latte Macchiato Vanilla und man geht zum Friseur statt zum Hair Stylisten. Das urbane, bodenständige Wohlfühlerlebnis stellt sich schon beim Einbiegen in die Danewerkstraße ein – ausdrucksstarkes Kopfsteinpflaster und alte Baumreihen verleihen dem Wohnquartier eine angenehme Leichtigkeit und Solidität. Danewerk 12 bietet ein komfortables urbanes Leben mit kurzen Wegen.

In einem Umkreis von ca. 400 Metern erreichen Sie zu Fuß entspannt ein Ärztehaus, eine Apotheke, einen Burger-Imbiss, Friseur, eine Fleischerei, Lotto-Toto, Restaurants, eine Sparkasse, einen Supermarkt und eine Vollkornbäckerei. Für noch mehr Auswahl geht es zum CITTI-PARK. Ein Großmarkt mit über 90 Fachgeschäften und echten Kieler Wurzeln. Alles nur etwa einen Kilometer von Ihrem neuen Domizil entfernt.

Sparda-Immobilien_Neubauprojekt_Danewerk-12_Lage.jpg

Dominant, Markant, Charmant

Die Ausstattung

Während die markanten Erker im Inneren Platz für Sitznischen o.ä. schaffen, betonen sie an der Giebelwand mit ihren großen Fensterfronten mit Glasbrüstungen die verspielte Charakteristik des Gebäudes. Von der Straßenseite betrachtet, punktet das Gebäude durch seine geschützten Balkone.

Das charmante Walmdach, das harmonisch mit dem Nachbarhaus korrespondiert, besitzt einen ganz besonderen optischen Reiz.

Schließlich blickt es auf eine lange Tradition in der Architektur zurück. Der Reiz liegt fraglos in der Ästhetik, die sich wohltuend von üblichen Dächern der Stadt abhebt.

Die Liebe zum Detail setzt sich auch bei der Innenausstattung fort. Solide, zeitgemäße Materialien und ansprechende Ausstattungen in allen Räumen. Sorgfältig ausgewählte Badmöbel und -armaturen namhafter Hersteller sowie die Flexibilität bei der Wahl des Bodenbelags in den Wohnbereichen, gehören natürlich zur Basisausstattung.

Sparda-Immobilien_Neubauprojekt_Danewerk-12_Ausstattung_Sofa.jpg


Freuen Sie sich auf:

  • Fußbodenheizung
  • VIGOUR Sanitärobjekte und Armaturen
  • Handtuchheizkörper
  • RAK Keramikfliese in 30x60 cm
  • Parkett- oder Designboden

Kontakt

Wir freuen uns auf Ihre Anfrage!

Vertrieb:

sparda_immobilien_logo.png


(Sparda Bank im Hbf Kiel)
Sophienblatt 25-27
24103 Kiel

Tel. 040. 55 00 55-6242
E-Mail neubauspardaimmobilien.de

 

Zentrale:
Beim Strohhause 27
20097 Hamburg

Tel. 040.35 74 01-2020
E-Mail neubauspardaimmobilien.de